Zum Hauptinhalt

Wir entwickeln die crossmediale Kampagne zur Organ- und Gewebespende.

Kunde: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Großflächenplakete der Kampagne im Schnee. Je zwei Männer und zwei Fraune halten sich im Arm vor abwechselnd orangem und blauen Hintergrund.

Motivlinie und Claim

Im Mittelpunkt der Motivlinie steht der Appell zur Entscheidung. Wir inszenieren die zentrale Frage „Organspende – Ja oder nein?“ und reduzieren auf das Wesentliche. Die Protagonist*innen sind dabei bewusst in einer Dualität gewählt: Menschen, die sich nah sein können, aber nicht unbedingt die gleiche Peergroup haben. Sie stehen im Austausch, müssen aber nicht dieselbe Meinung haben. Die Auflösung der Frage durch die Line „Die Entscheidung zählt.“ macht deutlich, worauf es ankommt: eine persönliche Entscheidung zur Organ- und Gewebespende zu treffen.

Großflächenplakat der Kampagne an einem Bahnhof. Zwei Männer halten sich im Arm vor abwechelnd blauen und orangenem Hintergrund.
Großflächenplaket der Kampgane im Schnee. Eine Frau in gelbem Pullover und ein Mann in blauem Pullover vor blauem und orangenem HIntergrund. SChriftzu: Organspende Ja oder nein?

Eine Kampagne auf vielen Kanälen

Großflächenplakate der Kampagne hängen seit Oktober 2023 deutschlandweit. Gleichzeitig werden im Rahmen der SEA-Kampagne Online-Banner geschaltet. Über QR-Code oder Link geht es auf die Kampagnen-Landingpage. Wer sich schon entschieden hat, kann hier direkt den Organspendeausweis bestellen und die Entscheidung für oder gegen die Organspende dokumentieren. Für alle Unentschiedenen gibt es weitere Aufklärungsangebote der Organspende-Kampagne wie eine Podcast-Reihe, das Infotelefon Organspende und weiterführende Informationen der BZgA. Ziel ist eine ergebnisoffene Aufklärung.

Prominente Unterstützung

Neben den gecasteten Protagonist*innen sind die beiden Schauspiel-Kollegen Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt auf den Motiven zu sehen. neues handeln hat mit den beiden Schauspielern außerdem die Multiplikatoren-Aktion „Auch dabei?“ für die Aufklärung zur Organ- und Gewebespende mit Unternehmen, Verbänden, Kultureinrichtungen, Sportvereinen und Gewerkschaften umgesetzt.

Großflächenplaket der Kampagne mit den beiden Tatortkomissaren Ballauf und Schenk.

Entdecken