Zum Hauptinhalt

Wir begleiten Expert*innen für Gewässer-Ökosysteme in einem Markenprozess

Kunde: Bundesanstalt für Gewässerkunde

Gemeinsamer Markenprozess

In einem umfangreichen Markenprozess erarbeitete neues handeln gemeinsam mit der BfG das neue Corporate Design. Wichtiger Teil hiervon waren digitale Workshops mit intensivem Austausch zwischen Mitarbeitenden aller Abteilungen, eine umfangreiche Befragung aller Mitarbeitenden sowie Interviews mit relevanten Akteuren des BfG-Umfelds. Die hier ermittelten Werte und Eigenschaften, welche die Marke BfG auszeichnen, sowie praktische Anforderungen bildeten die Grundlage des neuen Designs, ebenso waren stets alle Beteiligten im Bilde und trugen Entscheidungen mit.

Ein flexibles Designkonzept

Das neue Design leitet sich aus den Markeneigenschaften und Kommunikationsanforderungen der BfG ab: Es wirkt seriös, neutral, selbstbewusst. Neben dem nun zweisprachigen, variantenreichen Logo, einer flussnahen Farbpalette aus Luft, Wasser, Vegetation und Ufer – eine Idee, die in allen Workshop-Gruppen aufkam – lag ein starker Fokus auf Barrierefreiheit durch hohe Kontraste, die Vermeidung von Rot-Grün-Kombinationen sowie klarer visueller Hierarchien.

Einfache Anwendung im Alltag

Um den BfG-Mitarbeitenden die Arbeit mit dem neuen Corporate Design zu vereinfachen, entwickelte neues handeln Vorlagen für unterschiedliche digitale und analoge Formate. Von Social-Media-Kacheln über Publikationen hin zu wissenschaftlichen Postern und Grafiken wurden für viele Abteilungen und Anwendungen der BfG passende Vorlagen erstellt. Diese sind einfach erfassbar und leicht zu bedienen. Klare Definitionen im Styleguide vereinfachen hier zudem die Anwendung im Arbeitsalltag, viele Beispiele für Formate dienen der Inspiration. Dies gelang vor allem durch einen intensiven Austausch zwischen der BfG und neues handeln und regelmäßigen Optimierungen während der Umsetzungsphase.

Bei Fragen dazu einfach bei mir melden!

Nathalie Jacobi

Agenturleitung

E-Mail

Entdecken

  • Uns folgen