Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit

Intro

Langzeitarbeitslosigkeit bleibt eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Für eine gelingende und nachhaltige Vermittlung in Arbeit müssen alle relevanten Stellen vor Ort zusammenarbeiten. Als Servicestelle SGB II unterstützt neues handeln die Jobcenter beim Auf- und Ausbau regionaler Netzwerke.

KundeBundesministerium für Arbeit und Soziales
ZeitraumSeit Januar 2016
Leistungen

Servicestelle

Veranstaltungsorganisation

Dialogkonzeption

Gemeisnam voneinander lernen – und neue Wege gehen

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Doch nicht alle profitieren vom Aufschwung: Langzeitarbeitslose bleiben weiterhin vom Arbeitsmarkt abgeschnitten.

 

Genau dort setzt die Initiative Netzwerke für Aktivierung, Beratung und Chancen (kurz Netzwerke ABC) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales an: Alle Jobcenter sind aufgefordert, mit den relevanten örtlichen Akteuren wie den Krankenkassen, den Schuldner- und Suchtberatungen, den Jugendämtern und vielen mehr in einem Netzwerk zu kooperieren. Ziel ist eine ganzheitliche Betreuung und Unterstützung von langzeitarbeitslosen Menschen.

 

Trotz der unterschiedlichen Herausforderungen vor Ort profitieren die Jobcenter voneinander. In den Dialogveranstaltungen der Servicestelle SGB II tauschen sie sich über ihre Erfahrungen und neuen Ideen rund um Fragen der intensiven Betreuung und der Zusammenarbeit mit Partnern aus.

Ideenbörse für erfolgreiche Ansätze

Seit 2016 begleitet neues handeln als Servicestelle SGB II den Auf- und Ausbau der Netzwerke ABC mit unterschiedlichen Dialogformaten. In Werkstattgesprächen werden in kleinem Kreis Herausforderungen im Beratungsalltag mit Langzeitarbeitslosen diskutiert und neue Ideen und Ansätze vorgestellt. Auf Regionalkonferenzen wird dieser Austausch intensiviert und Regionen übergreifend weitergeführt. neues handeln entwickelte partizipative Dialogformate, die den Jobcentern mehr Gestaltungsspielraum bieten. neues handeln konzipiert, organisiert und moderiert die Veranstaltungen. Begleitet werden die Dialogtreffen durch ein Extranet, in dem die Ideenbörse nachgehalten, ausgebaut und diskutiert wird.

Gemeinsam neue Wege gehen

Rund 250 der 408 Jobcenter beteiligen sich bereits an den Netzwerken ABC. Bundesweit existieren viele erfolgreiche Ansätze in den Jobcentern, die eine hohe Betreuungsintensität und -qualität verfolgen.