Editorial

Mehr, schneller, vernetzter: Je komplexer unsere Welt zu werden scheint, desto größer wird die Sehnsucht nach Klarheit und vermeintlich einfachen Antworten. Kann das gelingen? Und stimmt die Ausgangsthese von der stetig zunehmenden Komplexität überhaupt? Darüber wollen wir mit Ihnen zusammen nachdenken: Hier in der aktuellen Ausgabe unseres Blogazins. Und auch auf dem SocialSummit Ende Juni 2017 in Berlin drehte sich alles um das einfach Komplexe. www.socialsummit.de

Einfach komplex
Von Jakob van Kampen am 30. Juni 2017

SocialSummit 2017

Zwei Tage voll inspirierender Themen, spannendem Input und praxisnahen Denkanstößen – beim SocialSummit 2017 diskutierten knapp 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Journalismus das Thema „Einfach komplex – Wie schaffen wir Klarheit?“ Im Fokus der Talkrunden und Praxisbeispiele stand die Frage, wie politische Institutionen, Organisationen und Medien komplexe Sachverhalte verständlich transportieren und Haltungen vermitteln können, ohne plakativ zu werden.

Weiterlesen
Einfach komplex
Von Steffen Wüller am 14. Juni 2017

Kein Plan ist auch ein Plan

Im Zeitalter der „Laptop-Trainer“ vom Schlage eines Pep Guardiola oder Thomas Tuchel scheint Fußball eine hochkomplexe Angelegenheit geworden zu sein: Erst wird analysiert, dann getüftelt und wenn am Ende das Runde ins Eckige kommt, ist alles das Ergebnis einer ausgeklügelten Strategie. Oder etwa doch nicht? Was uns der Fußball über den Umgang mit Komplexität lehren kann, wollten wir von Frank Wormuth wissen. Er ist Leiter der Trainerausbildung beim Deutschen Fußball-Bund.

Weiterlesen
Einfach komplex
Der Bruderkuss an der Berliner East Side Gallery
Von Nicolas Bilo am 14. Juni 2017

Es lebe die Inszenierung!

Selten schien Politik so anfällig für die (zweifelhafte) Kunst der Inszenierung und Vereinfachung wie heute. Aber stimmt der Befund überhaupt? War es nicht schon immer ein Wesenskern erfolgreicher Politik, auf die ganz großen Herausforderungen mit einfachen Antworten zu reagieren? Begleiten Sie uns auf unserer Zeitreise durch sechzig Jahre deutsche Nachkriegsgeschichte in Bildern.

Weiterlesen
Einfach komplex
Von Silke Stamp am 14. Juni 2017

Wird die Welt komplexer?

Unsere Welt erscheint komplex wie nie zuvor. Die Digitalisierung sorgt für eine unübersichtliche Menge an Daten und Informationen, die täglich auf uns einprasselt. Viele Bereiche – ob politische Gesetzgebung oder Technik – werden vermeintlich nur noch von Spezialisten durchschaut. Aber ist unser Leben so komplex geworden, dass wir es wirklich nicht mehr verstehen? Wir haben drei Experten gefragt.

Weiterlesen
Einfach komplex
Porträt von Dr. Petra Bahr
Von Jakob van Kampen am 14. Juni 2017

Die Welt nicht stummstellen

Wer sich als Teil von etwas sieht und mitgestalten kann, fühlt sich weniger ohnmächtig, sagt Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin des Sprengels Hannover. Ein Gespräch über Komplexität im Alltag, das Gefühl der Überforderung und die Rolle der Kirche.

Weiterlesen
Einfach komplex
Von Laura Brick am 14. Juni 2017

Einfach machen

Manche Menschen verdienen ihr Geld damit, Komplexität zu reduzieren – und zwar in einem ganz handwerklichen Sinn. Häufig benötigen wir in unserem beruflichen Alltag bei neues handeln die Unterstützung dieser Experten. Aber was genau passiert zwischen komplex und einfach? Welche Arbeitsschritte stehen zwischen Ausgangslage und Endprodukt? Wir haben zwei Vereinfachungsprofis gebeten, ihre Arbeit anhand eines Beispiels zu beschreiben und zu erklären, wie sie an komplexe Herausforderungen herangehen und diese bewältigen.

Weiterlesen
Einfach komplex
Porträt von Prof. Gerhard Vowe
Von Dr. Kay Hinz am 14. Juni 2017

Die Medien rennen hinterher

Das Internet erlaubt uns, immer über alles auf dem Laufenden zu sein – davon gehen wir zumindest aus. Was macht die hohe Taktung an Informationen mit den Nutzern und wie sehr müssen sich traditionelle Medien an die Logik des Internets anpassen? Professor Gerhard Vowe, Kommunikations- und Medienwissenschaftler an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Sprecher der DFG-Forschergruppe “Politische Kommunikation in der Online-Welt” erklärt uns im Interview, wie die Frequenz an Informationen unsere Wahrnehmung prägt und was das mit den traditionellen Medien macht.

Weiterlesen